Zu den Rahmenbedingungen im Unternehmen

Längst schauen qualifizierte Kandidaten nicht nur auf die wirtschaftlichen Kennzahlen eines Unternehmens, wenn sie sich bei einem möglichen Wechsel vom bisherigen Arbeitgeber über das neue Unternehmen informieren. Selbstverständlich müssen Aufgabe, Vergütung und einige sonstige Punkte passen. Was aber, wenn dies allein als Motivation für einen Wechsel nicht ausreicht? Wofür steht das Unternehmen? Welche Werte, welche Philosophie wird gelebt?

Welche Rolle spielen persönliche Wertschätzung oder die Transparenz von Entscheidungen? Gibt es Visionen, Ziele, mit denen ich mich identifizieren kann? Auf alle diese Fragen kann es Antworten geben, die den Kandidaten die Entscheidung erleichtern.

Zu den Rahmenbedingungen im Bewerbungsprozess

Jede Gewinnung neuer Mitarbeiter ist Teil eines Veränderungsprozesses. Das Managen von Veränderungsprozessen ist eine zentrale Führungsaufgabe. Dabei ist es wichtig, dass die sich aus den Veränderungsprozessen ergebenden Fragen und Probleme nicht als Störung, sondern als Chance empfunden werden. Mitarbeitergewinnung ist keine lästige Aufgabe, sondern ein wichtiger Schritt in die Zukunft. Mit der Entscheidung, für eine Stelle einen neuen Mitarbeiter zu suchen, fällt der Startschuss für den Veränderungsprozess. Dabei handelt es sich nicht um eine triviale Aufgabe, denn es muss der richtige Mensch gefunden werden.

Nicht nur aus arbeitsrechtlichen Gründen ist es sinnvoll, ein Anforderungsprofil zu erstellen, mit dessen Hilfe die Suche einen bestimmten Inhalt erhält. Damit geht es bei der Mitarbeitergewinnung um Inhalte und um einen Prozess, der zu einer Entscheidung – zum Vertragsschluss – führen soll.
Im Ergebnis handelt es sich, wie schon ausgeführt beim Bewerbungsprozess, um einen Verhandlungsprozess.

Formal steht am Ende des Verfahrens der Abschluss eines Vertrages, die Einigung über die zukünftige Zusammenarbeit. Besondere Kennzeichen von Verhandlungsprozessen sind Komplexität und Kommunikation. Diese spielen eine zentrale Rolle. Deshalb liegt es nahe Erkenntnisse, Erfahrungen und Tools aus Verhandlungen gezielt auch bei Führungsaufgaben und speziell in der Mitarbeitergewinnung einzusetzen.